Geschichte

1845 eröffnete Johann Bertram Schaefer in Marburg ein Fachgeschäft für Innenausstattung. Heute - 169 Jahre und fünf Generationen danach - wurde aus dieser Keimzelle ein modernes, leistungsfähiges Unternehmen, das zu den führenden Tapetenherstellern gehört. marburg steht für Kreativität, Innovationen und ein sicheres Gespür für Trends und Marktentwicklung.


1845 - Johann Bertram Schaefer
Gründet in Marburg ein Geschäft für Möbel und Innenausstattung



1875 - Johann Konrad Schaefer
Beginnt die Produktion von Tapeten in der Tapetenfabrik am Pilgrimstein. Trotz eines verheerenden Brandes in 1882 entwickelte sich das Unternehmen zum größten Industriegebiet.



1922 - 1956 - Betram Schaefer
Nach Zerstörung des Werkes im Weltkrieg (1945) wird die Marburger Tapetenfabrik am heutigen Standort in Kirchhain erbaut.



1946 - 1980 - Walter Eitel
Schwiegersohn übernimmt die Funktion des geschäftsführenden Gesellschafters.



ab 1979 - Ullrich Eitel
Wird geschäftsführender Gesellschafter. Ein Brand in 1983 stellt das Unternehmen vor eine große Herausforderung, die durch neue Innovative Ideen gemeistert wurden.





Technische Innovationen

   1965 - Domotex: Erfindung - Textiltapete

   1973 - Profiltapete im Relifdruck: Revolution im Tapetenbereich

   1990 - Patent Decor: Überstreichbare Strukturtapete auf Vliesbasis (abziehbar)

   1993 - Ökologische Strukturtapete: 100% PVC-, chlor- und weichmacherfrei

   1995 - Knitterlook Tapete: Industriell hergestellte Unikate

   1996 - EMV Tapete: Abschirmung gegen elektromagnetische Felder

   2012 - Karat: Strass- oder Perlenelemente werden auf Tapete dauerhaft appliziert

   2015 - Leuchtende Tapete: "Art Luminaire" Synthese von Tapete und Licht